Neuigkeiten

Artikelbild
17.06.2021

Neustart miteinander für das Ehrenamt nach der Corona-Pandemie – Vereine brauchen Planungssicherheit

Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum:

Die Regierungsfraktionen von CDU und FDP wollen den Heimat- und Brauchtumsvereinen in Nordrhein-Westfalen nach der Corona-Krise einen Neustart ermöglichen. In dem Antrag, den die beiden Fraktionen am heutigen Tag ins Plenum einbrachten heißt es, dass Vereine dafür eine Zuwendung bis zu je 5000 Euro bekommen sollen. „Wie alle Bereiche unserer Gesellschaft sind natürlich auch die Vereine im Kreis Warendorf von den Auswirkungen der Pandemie betroffen. Schützen, Karnevals-, Sport-, Musikvereine, viele Vereine der Brauchtums- und Heimatpflege mussten seit März vergangenen Jahres ihre Aktivitäten und Angebote weitestgehend ruhen lassen. Gerade die Vielzahl der ehrenamtlich geführten Vereine ist ein unverzichtbarer Teil unserer Gesellschaft.


16.06.2021

Glücksspiel regulieren und nicht ins Dunkelfeld treiben

Daniel Hagemeier zum Ausführungsgesetz zum Glücksspielstaatsvertrag

Zum 1. Juli tritt der Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland in Kraft und löst den bisherigen europarechtswidrigen Staatsvertrag ab. Auf Basis des Staatsvertrages nehmen die Bundesländer eigene Anpassungen vor. Nordrhein-Westfalen tut dies mit dem Ausführungsgesetz, das heute im Landtag beschlossen wurde. Es wird parallel zum 1. Juli in Kraft treten. So können nun effektive Maßnahmen zur Bekämpfung des illegalen Glücksspiels auch rechtssicher umgesetzt werden. Dazu erklärt Daniel Hagemeier, unser Sprecher im Hauptausschuss des Landtags:

„Der Glücksspielstaatsvertrag und auch unsere Umsetzung in NRW müssen staatliche Regulierung und Freiheit austarieren. Wir müssen Menschen mit hohem Suchtpotenzial vor den Verlockungen des Glücksspiels schützen, aber die Freiheit jedes Einzelnen achten, zu spielen, wenn er dies wünscht.


Artikelbild
16.06.2021

Die Reisebusse rollen wieder

Eine ganze Branche hat pandemiebedingt stillgestanden, doch jetzt dürfen die Reisebusse wieder rollen. Zu diesem erfreulichen Anlass stattete der Oelder CDU-Landtagsabgeordnete Daniel Hagemeier dem Unternehmen David Reisen einen Besuch ab und tauschte sich vor Ort mit den Geschäftsführern André Postier und Dmytro Kislitsyn aus.
 
Die Firmengeschichte reicht zurück bis ins Jahr 1959, als „Taxi David“ gegründet wurde. Heute ist der Betrieb breiter aufgestellt mit Angeboten in den Bereichen Taxi, Mietwagen, Handycap, Linien- und Reisebussen. Die aktuelle Flotte besteht aus 54 Fahrzeugen unterschiedlicher Größe, unter anderem sechs Doppeldecker mit jeweils bis zu 91 Sitzen. 


16.06.2021

„Moderne Sportstätten 2022“ – Land fördert Sport vor Ort

„Gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler des Tennisclub Sassenberg 1979 e.V.! In der aktuellen Förderrunde des Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ erhalten sie insgesamt 14.550 Euro für die Modernisierung von Geräteraum, Terrassenüberdachung und Bewässerung. Ich freue mich sehr, dass der Tennisclub Sassenberg nun die Möglichkeit hat, eine moderne und bedarfsgerechte Tennisanlage anzubieten“, so  der CDU-Landtagsabgeordnete Daniel Hagemeier. 

         


11.06.2021

Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum gratulieren zum Ausbildungspreis

Glückwunsche zum „Ausbildungspreis der Landschaftsgärtner NRW 2020“ gab es für den Ausbildungsbetrieb W. Theilmeier GmbH & Co. KG aus Alverskirchen. Gemeinsam mit Bürgermeister Sebastian Seidel und CDU Ratsfrau Magdalene Wierbrügge gratuliertem die beiden Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum dem Unternehmerehepaar Theilmeier vor Ort. Mit über 60 Mitarbeitern (davon 14 Auszubildende) gehört das Alverskirchener Unternehmen zu den großen Betrieben für Gartengestaltung, Gartenbau, Landschaftsbau und Pflasterarbeiten im Münsterland. Bereits in der vergangenen Woche wurde der Preis durch NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann und dem Verband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. übergeben.


Artikelbild
10.06.2021

Karl-Josef Laumann besucht das Schnelltestzentrum des DRK Warendorf

Die beiden Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum besuchten gemeinsam mit dem nordrhein-westfälischen Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann  das Schnelltestzentrum des DRK Warendorf und informierte sich über die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. "Die Hilfsorganisationen und Wohlfahrtsverbände spielen bei den flächendeckenden Schnelltests zur Eindämmung der Pandemie eine wichtige Rolle", so Laumann. Die Gesundheitsdezernentin des Kreises Warendorf, Brigitte Klausmeier, informierte die Besucher über das breite Angebot der 170 Schnellteststellen in allen Städten und Gemeinden des Kreises. Für alle Aktivitäten die einen negativen Schnelltestnachweis erforden, aber auch für sichere private Treffen wird das Angebot der Testzentren von den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis gerne und viel genutzt.

 


09.06.2021

Spatenstich für inklusives Wohnprojekt

Heutiger Spatenstich für inklusives Wohnprojekt für junge Menschen mit geistiger Behinderung in Sassenberg. Ziel des Projektes ist es, jungen Erwachsenen mit Beeinträchtigungen als Mieter:innen eine höhere Selbstverständlichkeit im Wohnen und in der Lebensführung zu ermöglichen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) fördert über das Programm „Selbstständiges Wohnen“ (SeWo) mit 10 Millionen Euro 14 Neubauprojekte in Westfalen-Lippe. In Sassenberg entsteht ein Wohnhaus mit Einzel- und Doppelapartments. Mit Unterstützung des Caritasverbands im Kreisdekanat Warendorf werden zukünftig 14 junge Erwachsene in ihrer eigenen Wohnung leben. Daniel Hagemeier: "Möglichst vielen Menschen mit Behinderungen ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden mit entsprechender Unterstützung zu ermöglichen sollte auch bei uns im Kreis Warendorf weiter verfolgt werden. Der Bedarf ist vorhanden! Menschen mit Beeinträchtigungen gehören in die Mitte unserer Gesellschaft!"
 


Artikelbild
07.06.2021

Jugend-Landtag 2021: Drei Tage Politik hautnah erleben!

Bewerbungen ab sofort bei Daniel Hagemeier (CDU) möglich!

➡️Wie arbeitet ein Parlament?
➡️Wie sieht der Alltag eines Abgeordneten aus und wie organisiert
     sich eine Fraktion?


Antworten darauf erhalten junge Menschen beim Jugend-Landtag des Landtags Nordrhein-Westfalen. Sofern es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt, findet der 11. Jugend-Landtag vom 28. bis 30. Oktober 2021 im Düsseldorfer Landtag statt.
Dabei erleben die Jugendlichen die Arbeit der 199 Abgeordneten des Landtags und diskutieren aktuelle Themen der Landespolitik. Daniel Hagemeier MdL bietet jungen Menschen an, für diese drei Tage seinen Platz im Parlament einzunehmen. Insgesamt haben seit 2008 rund 2.200 junge Menschen aus allen Teilen von Nordrhein-Westfalen mitgemacht.

➡️Was ist der Jugend-Landtag?

Der Jugend-Landtag ist ein Format der politischen Bildung des Landtags Nordrhein- Westfalen und wird seit 2008 angeboten. Als Abgeordnete erleben die jungen Menschen den parlamentarischen Alltag mit Fraktionssitzungen, Ausschusssitzungen und Expertenanhörungen. Höhepunkt ist die Plenarsitzung. Die Beschlüsse der 199 Jung-Parlamentarierinnen und -Parlamentarier werden im Anschluss an den Hauptausschuss des Landtags übermittelt.
In den vergangenen Jahren debattierten die jungen Abgeordneten zum Beispiel über die Themen „Öffentlichen Nahverkehr attraktiver machen“ und „Impfpflicht einführen als Voraussetzung für einen Kita-Platz“.
Ziel ist es, jungen Menschen einen Einblick in den Arbeitsalltag von Politikerinnen und Politikern zu geben und nachhaltig politisches und demokratisches Engagement zu stärken. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung sowie eine Fahrtkostenpauschale übernimmt der Landtag.


Artikelbild
05.06.2021

Herzlichen Glückwunsch zur Spitzenkandidatur, Armin Laschet!

Am heutigen Samstag wurde bei der CDU Landesvertreterversammlung in Düsseldorf die CDU-Landesliste für die Bundestagswahl 2021 aufgestellt. Daniel Hagemeier MdL war einer von 7 Delegierten des CDU Kreisverbandes Warendorf-Beckum. Dabei wurde Katrin Schulze Zurmussen aus Everswinkel als jüngste Listenbewerberin auf Platz 61 gewählt. 





Artikelbild
03.06.2021

Förderung für den kommunalen Straßenbau: Bessere Infrastruktur im Kreis Warendorf

Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum

Die NRW-Koalition unterstützt die Kommunen in Nordrhein-Westfalen bei der Modernisierung ihrer Infrastruktur. Das Land kompensiert auch in diesem Jahr die vorherigen Bundesmittel vollständig aus dem Landeshaushalt.  Dazu erklären die CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum:

 „Ein gut ausgebautes Straßennetz mit den dazugehörigen Brücken ist wichtig für alltagstaugliche Mobilität von Bürgern und Wirtschaft in NRW. Die Förderung der kommunalen Straßeninfrastruktur kommt allen im Kreis Warendorf zu Gute.

 


Nächste Seite