Besuchen Sie uns auf http://www.daniel-hagemeier.de

DRUCK STARTEN


1/0


Telefonische Bürgersprechstunde mit Daniel Hagemeier MdL

      
weiter

09.04.2021
Hagemeier und Rehbaum: Landesregierung macht Weg frei für Tübinger Modell im Kreis Warendorf

Großartige Neuigkeiten für den Kreis Warendorf aus Düsseldorf: Dank optimaler Vorbereitung durch Landrat Dr. Olaf Gericke und Unterstützung der beiden CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum hat der Kreis Warendorf jetzt von der NRW-Landesregierung den Zuschlag für das „Tübinger Modell“ erhalten. Für Bürger und Wirtschaft eröffnen sich so in Pandemiezeiten neue Perspektiven.
 
Nach dem Vorbild der baden-württembergischen Stadt Tübingen darf der Kreis Warendorf als eine von sechs Modellregionen ab 19. April starten. Der Kreis Warendorf ist mit dem IT-System Sormas, dem Einsatz der Bundeswehr und der flächendeckenden Nutzung der „Luca-App“ bereits in einer Vorreiterrolle.
 




08.04.2021
5,2 Millionen Euro für unsere lebenswerte Heimat im Kreis Warendorf
CDU Landtagsabgeordnete Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat heute das Städtebauförderprogramm 2021 bekanntgegeben. 294 Projekte der Stadtentwicklung und 60 Sportstätten (Neubau oder Sanierung) aus ganz Nordrhein-Westfalen erhalten insgesamt 368 Millionen Euro. Dazu erklären die heimischen Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum (beide CDU):
 
„Es ist das richtige Signal in einer schwierigen Zeit. Wir wollen, dass unsere Städte und Gemeinden sich den zukünftigen Herausforderungen stellen können. Zurzeit ist unser Leben verändert und stark eingeschränkt – das wirkt sich auch auf unsere Ortskerne und Innenstädte aus, die wir weiterhin attraktiv und nachhaltig gestalten wollen.
 




01.04.2021
Rundgang durch Warendorf

Handel und Gastronomie sind Notleidende der Coronakrise. Wie es aktuell läuft und wie es weitergehen könnte sind Themen, mit denen sich die Politik intensiv auseinander setzt. Der direkt gewählte CDU-Landtagsabgeordnete Daniel Hagemeier suchte bei einem Rundgang durch Warendorf das Gespräch mit den örtliche Gewerbetreibenden. Begleitet wurde er dabei von Heiner Kamp, Hauptgeschäftsführer der WIWA (Wirtschaft für Warendorf e.V.).
 
Christoph Berger vom Modeerlebnis Ebbers erläuterte Hagemeier einen Teil der Maßnahmen, mit denen er in seinem Haus die Hygiene- und Abstandsregeln umsetzt. „So oder ähnlich wie wir handhaben das die meisten Geschäfte vor Ort. Hier gibt es keine Gründe zur Beanstandung. Wir sind auf die Nennung als Modellregion ähnlich dem Tübinger Modell mehr als vorbereitet,“ gibt sich Christoph Berger kämpferisch und hofft auf eine baldige Rückkehr zum normalen Geschäftsalltag und Leben.
 



31.03.2021
Mehr Raum für unsere Feuerwehr – 956.000 € für den Kreis Warendorf
CDU-Landtagsabgeordnete Hagemeier und Rehbaum

In Nordrhein-Westfalen sorgen mehr als 80.000 ehrenamtliche und mehr als 13.000 hauptamtliche Feuerwehrleute für die Sicherheit der Menschen. Ihnen gebührt unser Respekt und unsere Dankbarkeit. Aber das Heimat- und Kommunalministerium will mehr tun und investiert in die Ausstattung der Feuerwehr: Im Rahmen der Dorferneuerung stehen in diesem Jahr insgesamt 22,9 Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in Dörfern und Gemeinden zur Verfügung – der Kreis Warendorf kann hiervon profitieren. Dazu erläutern die CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum:
 
„Ohne unsere Feuerwehr wird’s brandgefährlich. Das ist der Landesregierung ebenso wie uns als NRW-Koalition absolut bewusst, und deshalb wollen wir die vielen Ehren- und Hauptamtler in Nordrhein-Westfalen bestmöglich unterstützen. Viele Feuerwehrhäuser sind nicht in dem Zustand, den wir uns für sie wünschen. 



29.03.2021
Denkmalpflege bewahrt unser kulturelles Erbe

Denkmäler sind ein Teil der Geschichte Nordrhein-Westfalens. Sie sind auch ein Teil der Geschichte jedes Einzelnen und seiner Heimat. Um die Pflege von Baudenkmälern zu fördern, stellt das Land mehr als 26 Millionen Euro zur Verfügung. Auch die Kommunen im Kreis Warendorf profitieren davon mit insgesamt 428.500 Euro.